Übersicht über die im Ambassade Hotel vertretenen Künstler

Die Künstler stammen aus den Niederlanden, Dänemark, Belgien, den USA, dem Irak, Russland, England und Österreich.

Einteilung nach Gruppen sowie in alphabetischer Reihenfolge:

Cobra und Umfeld

Pierre Alechinsky
1927
Alechinsky strebte lange danach, Sprache in Bilder umzusetzen. Er forschte nach den bildhaften Qualitäten von Texten. Zu diesem Zweck arbeitete er mit Schriftstellern und anderen Künstlern zusammen. Alechinsky gilt als der führende belgische Künstler der Cobra-Bewegung.

Karel Appel
1921-2006
Karel Appel ist vor allem durch seinen Kampf mit der Materie weltberühmt geworden. Die Phantasiewesen, die aus diesem Kampf hervorgegangen sind, gelten heute als typisch für die Cobra-Bewegung.
>Weiter lesen über Karel Appel

Mogens Balle
1921-1988
Der dänische Künstler Mogens Balle schuf überwiegend abstrakte Werke in warmen Farben. Seine Abstraktionen scheinen sich zu bewegen. Manchmal kommen Wesen darin zum Vorschein.

Ejler Bille
1910-2004
Ejler Bille war ein avandgardistischer Künstler, sowohl im Hinblick auf seine Kunstwerke als auch auf seine übrigen Aktivitäten. Er war nicht nur Bildhauer, sondern malte und zeichnete auch. Typisch und leicht zu erkennen ist insbesondere sein Farbgebrauch mit überwiegend weichen „nördlichen“ Pastelltönen.   

Eugene Brands
1913-2002
Eugene Brands liebt den Jazz und afrikanische Musik. Innerhalb der eigenen vier Wände und in seinen Werken reiste er zu exotischen Orten. Dank Brands bekamen die Künstler der Cobra-Bewegung 1949 die Möglichkeit, ihre Werke im Stedelijk Museum in Amsterdam auszustellen.
>Weiter lesen über Eugene Brands

Hugo Claus
1929-2008
Obwohl Hugo Claus vor allem als Autor bekannt ist, hat er auch beeindruckende Kunstwerke geschaffen, die der Cobra-Bewegung nahe stehen. Er malte Erinnerungen, die sich nicht in Worte fassen ließen.  Dieses Werk heißt  "Figur mit Rose".

Constant
1920-2005
Constant gilt als einer der bedeutendsten Denker, Ideologen und Philosophen der Cobra-Bewegung.  Sein Werk ist häufig politisch geladen.
>Weiter lesen über Constant

Corneille
1922-2010
Corneille gehörte zum Kern der experimentellen Gruppe und zur Cobra-Bewegung. Er war bereits früh nach Paris gegangen.
>Weiter lesen über Corneille

Lotti van der Gaag
1923-1999
Die Skulpturen und Zeichnungen von Lotti van der Gaag sind stark von der Cobra-Bewegung beeinflusst. Sie hatte über den Dichter und Schriftsteller Simon Vinkenoog verschiedene Mitglieder kennen gelernt. Lange Zeit teilte sie sich mit Corneille und Karel Appel ein Atelier in Paris.

William Gear
1915-1997
Ein abstrakt expressionistischer Maler, der sowohl von Künstlern wie Jackson Pollock als auch von der Cobra-Bewegung beeinflusst wurde. Er wurde von der Cobra-Gruppe einverleibt und nahm an der bedeutenden Ausstellung 1949 im Stedelijk Museum in Amsterdam teil.

Asger Jorn
1914-1973
Asger Jorn war die treibende Kraft hinter verschiedenen internationalen Kunstströmungen, unter anderem der Cobra-Bewegung. 

Lucebert
1924-1994
Lucebert gilt als einer der größten niederländischen Dichter. Eine häufig zitierte Zeile aus einem seiner Gedichte lautet: "Alles von Wert ist wehrlos". Lucebert war ein Multitalent. Seine Kunstwerke werden von den Museen der Cobra-Bewegung zugeordnet. Nahezu alle großen niederländischen Museen haben Werke von Lucebert in ihrer Sammlung.

Anton Rooskens
1906-1976
Anton Rooskens war nach einem Besuch der Ausstellung „Kunst in Freiheit“ in den Bann der ethnografischen Kunst Ozeaniens und Afrikas gezogen worden. Er hat eines der ersten niederländischen Kunstwerke geschaffen, die später als typisch Cobra bezeichnet werden sollten. Rooskens unternahm viele Reisen, auch in das von ihm so sehr bewunderte Afrika. Eine Reise, die jedoch ein wenig enttäuschend war, da die Wirklichkeit anders aussah, als er es sich vorgestellt hatte.
> Weiter lesen über Rooskens

Shinkichi Tajiri
1923-2009
Der japanisch-amerikanische Künstler Shinkichi Tajiri war von Cobra zur Teilnahme an der Ausstellung 1949 in Amsterdam eingeladen worden. Von da an war er ein festes Mitglied der Gruppe.
> Weiter lesen über Tajiri

Theo Wolvecamp
1925-1992
Das Werk von Theo Wolvecamp bildet den Kern der Sammlung des Ambassade Hotels. Er wurde auch als die stille Kraft hinter der Cobra-Bewegung bezeichnet.

 

Nach oben

Maler der 1880er Jahre und Impressionisten

George Hendrik Breitner
1857-1923
Wie kein anderer hat Breitner das Amsterdamer Stadtleben um 1900 auf seinen Fotos, Gemälden und Zeichnungen eingefangen. Dabei widmete er sowohl den Menschen als auch Gebäuden, Bauaktivitäten und dem Nachtleben seine Aufmerksamkeit.

Isaac Israëls
1865-1934
Isaac Israëls malte Menschenbilder. Dabei war er fortlaufend auf der Suche, zum Beispiel nach der Essenz einer bestimmten Bewegung. Wenn ihn ein Gegenstand faszinierte, fertigte er unzählige Vorstudien an. Ein Hauptthema der von ihm hinterlassenen Werke sind Frauen, insbesondere tanzende, schlafende und nackte Frauen, aber auch Mannequins sowie gut gekleidete, elegante Damen.

Willem Bastiaan Tholen
1860- 1931
Das impressionistische Werk von Willem Bastiaan Tholen wird der Haager Schule zugeordnet, obwohl er es selbst nicht wollte.

Willem Witsen
1860-1923
Ein Fotograf und Maler zugleich. Er ist durch seine beeindruckenden, nebligen und fast monochromen Stadtansichten von Amsterdam und London bekannt geworden.

Floris Verster
1861-1927
Dieses Werk von Floris Verster entstand möglicherweise, als er das belgische Bergbaurevier Borinage besuchte. Der damals noch völlig unbekannte Vincent van Gogh hatte das Revier bereits ein Jahr vor ihm besucht.

Willem de Zwart
1862-1932
Willem de Zwart wird den Haager Impressionisten zugerechnet. Sein Werk hat viel gemein mit den Werken von Breitner und Israëls.

 

Nach oben

Freie Bilder

Dolf Breetvelt
1892-1975
Breetvelt war ein reiselustiger Künstler, der lange Zeit in Indonesien wohnte. 1948 ging er zur abstrakten Malerei über. Er schloss sich der Künstlergruppe Freie Bilder an.

Willem Hussem
1900-1974
Der Maler, Dichter und Bildhauer Willem Hussem hatte in Paris Piet Mondriaan und Picasso kennen gelernt und war Mitglied der Künstlergruppe Freie Bilder. Seine Kunstwerke sind in verschiedenen niederländischen Museen ausgestellt.

Bram van Velde
1895-1981
Bram van Velde ist durch seine abstrakt geometrischen Gemälde bekannt geworden, die eine Suche nach inneren Bildern darstellen. Die Künstler der Cobra-Bewegung bewunderten ihn. Seine Werke sind in internationalen Museumsausstellungen vertreten, unter anderem im Fine Arts Museum in San Francisco.

Nach oben

Individualisten und Modernisten

Leo Dooper
1934-2012
Die Malerei ist bei diesem Künstler eng mit der Literatur und Poesie verbunden. Der Titel dieses Gemäldes: Kopf, der auf einem Stuhl ruht, umarmt zwei Blumen.

Anton Heyboer
1924-2005
Anton Heyboer arbeitete nach eigenen Worten auf der Grundlage der völligen Leere. “Mein Werk ist im Grunde bedeutungslos”, erklärte er dazu. Seine Grafik ist inzwischen dennoch Bestandteil vieler Museumssammlungen auf der ganzen Welt. In den Niederlanden ist er vor allem berühmt geworden, weil er mit fünf Frauen zusammenlebte.

Ans Hey
1931-2010
Die Bildhauerin Ans Hey ist für ihre organischen, sinnlichen Liebestische und monumentalen Werke für den öffentlichen Raum bekannt. Ihr Atelier stand im Schatten des Schlosses des Marquis de Sade in Lacoste. 

Jacqueline de Jong
1939
Jacqueline de Jong war gemeinsam mit ihrem Partner Asger Jorn, ebenfalls ein Mitglied der Cobra-Gruppe, die treibende Kraft der Situationistischen Internationale. Sie ist zudem die Tochter des berühmten Sammlerehepaares Hans und Alice de Jong. Ihre Arbeiten wurden auf der ganzen Welt ausgestellt. Das Cobra-Museum veranstaltete eine Übersichtsausstellung über ihr Werk.

Christoph Kiefhaber
1941
Ein österreichischer Künstler, der eine Pop Art-Form des Kubismus entwickelt hat. Seine Werke waren weltweit auf vielen Ausstellungen zu sehen. Kiefhaber ist von Picasso inspiriert.

Moissey Kogan
1879-1943
Der jüdisch-russische Pariser Künstler Moissey Kogan war vor allem als Bildhauer bekannt. Er illustrierte aber auch zahlreiche Bücher. Seine Kunst wurde von den Nationalsozialisten als entartet bezeichnet. Kogan kam im Zweiten Weltkrieg in Auschwitz um.

 

Nach oben

Zeitgenössische Künstler

Ahmad Baldin
1954
Der in Irak geborene Ahmad Baldin malt beeindruckende, warme Landschaften und Städte, die es gar nicht gibt. Er selbst bezeichnet sie als imaginär.

Marc Mulders
1958
Marc Mulders gilt in den Niederlanden als einer der größten zeitgenössischen Maler. Seine expressiven, manchmal auch religiösen Gemälde baut er mit dicker Farbpaste auf. Seine Kunstwerke sind in allen großen niederländischen Museen mit zeitgenössischer Kunst zu finden.

Martin van Vreden
1952
Martin van Vreden ist für die Blumenmotive in seinen Werken bekannt. Die Blume als Ding. Er bekam vom Ambassade Hotel im Jahr 2000 den Auftrag, den Eingangsbereich des Hotels mit einer Glasarbeit neu zu gestalten.

Nach oben