Die Kunstströmungen im Ambassade Hotel

Cobra

In den Fluren, im Frühstückssaal, auf den Zimmern und an anderen Orten im Hotel sind Hunderte von Kunstwerken der internationalen Cobra-Bewegung zu sehen. Der Kern der Sammlung stammt aus der Hand von Theo Wolvecamp: die stille Kraft von Cobra.

Viele Kunstwerke dieses Künstlers gehören heute zur Sammlung des Hotels, die immer noch erweitert wird. Das ist einzigartig, denn Wolvecamp war ein kritischer Künstler, der viele seiner Arbeiten vernichtet hat.

Die Künstler der Cobra-Bewegung hatten sich in der Zeit kurz nach dem Zweiten Weltkrieg zum Ziel gesetzt, sich vom Joch der westlichen Kunsttradition zu befreien, indem sie wieder zu den Anfängen zurückkehrten. Wichtige Quellen dabei waren „Kunstwerke“ von Kindern, Geistesgestörten und die sogenannte „primitive Kunst“. Unter „primitiver Kunst“ verstand man die ethnografische Kunst Afrikas und im Rest der Welt, aber auch die Volkskunst Skandinaviens. Mit ihren „primitiven“ Werken wollten die Künstler der Cobra-Bewegung auf experimentellem Weg eine neue Kunst für Europa und die Welt erschaffen.

Weiter lesen über Cobra

Die Maler der 1880er Jahre und die Impressionisten

Eine andere Gruppe von Künstlern, deren Werke zur Sammlung gehören, sind die Maler der 1880er Jahre. Dazu zählen auch die Impressionisten, unter anderen die Amsterdamer Impressionisten und ihre Nachfolger.

Künstler wie George Hendrik Breitner, Isaac Israels und Willem Witsen haben um 1900 herum das Amsterdamer Straßenleben beobachtet und in Form gezeichneter und gemalter Impressionen eingefangen. Einige dieser Impressionen sind heute im Hotel ausgestellt. 

Mit dieser Sammlung erweckt das Ambassade Hotel die Atmosphäre des 19. Jahrhunderts an den Grachten zu neuem Leben, beispielsweise mit mehreren charakteristischen Werken von Willem Witsen. Neblig, mysteriös und verstummt.

Weitere Strömungen

Neben den beiden Hauptströmungen befindet sich in der Sammlung des Ambassade Hotels weiteres Werk dreier Künstler, die sich der Bewegung „Vrij Beelden“ (Freie Bilder) angeschlossen hatten. Diese Gruppe wurde etwa im gleichen Zeitraum wie die Cobra-Bewegung gegründet, wollte auch experimentieren, arbeitete dabei jedoch völlig abstrakt.
Damit unterschied sie sich von den meisten Arbeiten der Cobra-Künstler.
Die Künstler der Freie-Bilder-Bewegung suchten die Freiheit der Bilder mithilfe von Farben.

Ferner umfasst unsere Sammlung Werke verschiedener Individualisten und zeitgenössischer Künstler, die sich keiner festen Strömung zuordnen lassen.

Nach oben